Nordsee-Offshore-Pipeline

Übergeordnetes Ziel des Baltic Pipe Projekts ist der Transport von Erdgas aus Norwegen nach Polen, Dänemark, Schweden, die baltischen Länder sowie Mittel- und Osteuropa.

Eine neue Offshore-Pipeline, die das norwegische Gasnetz in der Nordsee mit dem dänischen Gasübertragungsnetz an Land verbindet, ist daher ein wichtiger Teil des Projekts.

Der Anschluss an die norwegische Versorgungsquelle wird mithilfe einer Offshore-Pipeline erfolgen, die an die bestehende Nord-Süd-Infrastruktur in der Nordsee – Europipe II – anschließt, die derzeit Norwegen mit Deutschland verbindet.

Die Offshore-Pipeline soll an der dänischen Westküste bei Blåbjerg anlanden.

Energinet, die in Zukunft Eigentümerin der Nordsee-Pipeline sein wird, ist für Planung, Bau und Betrieb dieses Teils des Projekts verantwortlich.

Gaspipe laying

Wichtige Fakten